Start der Neuköllner Nachbarschaftskampagne

NK_macht glücklich Unter dem Motto „Neukölln macht glücklich! Sie auch?“ startet die Neuköllner SPD ihre neue Dialogkampagne. In den kommenden Monaten werden die Mitglieder der SPD noch stärker den Dialog mit den Neuköllnerinnen und Neuköllnern suchen. Ziel ist es, mit den Menschen über ihre Nöte und Sorgen zu sprechen, aber auch zu erfahren, was ihnen an Neukölln besonders gut gefällt.

Gestartet ist die Kampagne mit einer Tour durch die mittelständischen und familiengeführten Geschäfte in Alt-Rudow. Am 10. September hat die Vorsitzende der Neuköllner SPD und Bezirksbürgermeisterin, Dr. Franziska Giffey, gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Rudower SPD, Martin Hikel, verschiedene Geschäfte in Alt-Rudow besucht. Dabei sind die Bezirksbürgermeisterin und der Rudower Bezirksverordnete mit den Geschäftsleuten ins Gespräch gekommen und haben mit ihnen über ihre alltäglichen Probleme gesprochen.

Dr. Franziska Giffey zum Start der Kampagne: “Kern der Neuköllner Sozialdemokratie war es schon immer, die alltäglichen Sorgen der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen und durch konkrete Politik zu verbessern. Mit unserer neuen Nachbarschaftskampagne machen wir genau da weiter! Wir wollen in den kommenden Monaten mit den Menschen ins Gespräch kommen und so direkte Impulse für unsere lokale Politik vor Ort erhalten.”

Dafür werden in den nächsten Wochen Postkarten in ganz Neukölln verteilt, über die die Neuköllnerinnen und Neuköllner ihre Verbesserungsvorschläge an die Neuköllner SPD weitergeben können. Auch im Internet kann man sich an der Aktion beteiligen. Unter www.spd-neukoelln.de/nachbarschaft kann man seine Vorschläge online einreichen.