SPD Neukölln-Mitte zu Gast bei der BSR

Ohne sie würde der Alltag der Berlinerinnen und Berliner nicht funktionieren – tagtäglich sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der landeseigenen Berliner Straßenreinigung (BSR) im Einsatz, damit unsere Straßen so schnell wie möglich gesäubert und unsere Abfälle beseitigt werden. Die Diskussion des Berliner Abfallwirtschaftskonzepts im Abgeordnetenhaus nahm die SPD Neukölln-Mitte zum Anlass, sich mit dem Thema Entsorgung auseinanderzusetzen.

Im Rahmen ihrer heutigen Versammlung, besuchten die Mitglieder der Abteilung die BSR in der Gradestraße, wo sie von Rolf Wiegand, BSR-Personalrat, ehrenamtlicher verdi-Landesvorsitzender und SPD-Kandidat für das Berliner Abgeordnetenhaus im Wahlkreis Südende und Sabine Thümler, Pressesprecherin der BSR, empfangen wurden. Nach einer kurzen Vorstellung der Arbeit der BSR ging es in der anschließenden Diskussion insbesondere um den “Müllstreit” zwischen der BSR und dem Entsorger Alba. Dabei zeigten sich die Anwesenden optimistisch, dass mit dem nun gefundenden Kompromiss, der die Einführung einer gemeinsamen Tonne für Wertstoffe vorsieht, der Weg zu einer nachhaltigen Lösung geebnet wurde.