Neuköllner Adventskalender – Türchen Nr. 21

führt uns direkt ins Neuköllner Rathaus. Auch als Arbeitgeber ist das Bezirksamt von Neukölln spitze: Als Behörde der öffentlichen Verwaltung erbringt es Dienstleistungen für 330.000 Einwohner aus 149 Nationen.

Bereits 2019 wurde das Bezirksamt Neukölln zum Gesamtsieger des deutschen Personalwirtschaftspreises gewählt. Der Preis zeichnet Personalmanager*innen aus, die mit innovativen, zukunftsweisenden Projekten die Weiterentwicklung ihres Unternehmens und der Personalfunktion vorantreiben. Er wird vom Fachmagazin Personalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Messe Zukunft Personal Europe in Köln verliehen. Das Bezirksamt Neukölln, als einziger Arbeitgeber aus dem öffentlichen Dienst für den Preis nominiert, konnte sich hier gegen Großkonzerne wie die AXA Konzern AG oder die Siemens AG behaupten. Schon zuvor hatte das Bezirksamt den Sieg in der Kategorie „Talent Management“ erhalten und hier bereits DAX-Konzerne wie die Lufthansa auf die hinteren Plätze verwiesen. Unser Bezirksbürgermeister Martin Hikel zeigte sich stolz darüber, dass das Bezirksamt in dieser Hinsicht mit großen Unternehmen der Privatwirtschaft nicht nur mithalten kann, sondern an ihr vorbeizieht: Ob eigene Studiengänge, agiler Führungsstil, systematische Nachfolgeplanung oder E-Recruiting: Das alles setzt unser Team im Bezirksamt gemeinsam und selbstverständlich um.

Das Video des Landesamtes für Gesundheit und Soziales finden Sie hier:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Dass die Mitarbeitenden des Rathaus Neukölln ein großer Gewinn für uns alle sind, zeigt auch der Gewinn des Berliner Inklusionspreises im November diesen Jahres. Die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, und der Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Franz Allert, haben vier vorbildliche Arbeitgeber*innen mit dem in Höhe von 10.000 Euro dotierten Landespreis für die inklusive Beschäftigung gewürdigt. In der Kategorie „Inklusive Beschäftigung – Großunternehmen“ siegte das Bezirksamt Neukölln.

Zum Erfolg des Bezirksamtes tragen 1.924 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne Behinderung und 153 schwerbehinderte Beschäftigte bei. Das entspricht einer Beschäftigungsquote von mehr als 7 %, die deutlich über den gesetzlichen Vorgaben liegt. Auch die Ausbildung von Nachwuchskräften ist hervorragend: 97 Auszubildende – davon 6 schwerbehinderte Jugendliche – erwerben im Bezirksamt Neukölln fundiertes Fachwissen und soziale Kompetenz, um Verantwortung in der Berliner Verwaltung zu übernehmen. Darüber hinaus wurde das Betriebliche Gesundheitsmanagement des Bezirksamtes in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet und gilt in der Berliner Verwaltung als vorbildlich. Soziales Engagement, berufliche Inklusion, Wertschätzung und Vielfalt sind die Visitenkarte des Bezirksamts Neukölln von Berlin, so fasste es die Senatorin zusammen.

Für Martin Hikel ist die Auszeichnung eine tolle Anerkennung für alle Mitarbeitenden im Bezirksamt. „Das Image vom preußischen Beamtentum mit verstaubter Infrastruktur hat nichts mit der Realität in Neukölln zu tun. Neukölln ist Nummer eins, fertig aus!“

  • Näheres zum Preis mit den Leitlinien des Neuköllner Personalmanagements finden Sie hier und hier

Wie erfolgreiche Kommunalpolitik funktioniert, leben wir als SPD-Fraktion Neukölln seit vielen Jahren vor. Für uns gilt daher: Weiterführen, ausbauen und sichern, was gut läuft. Aber auch kompetent, schnell und unkompliziert auf Veränderungen in einer wachsenden Stadt antworten.