Neuköllner Adventskalender – Türchen Nr. 14

setzt auf gute Nachbarschaft: Im Februar diesen Jahres eröffnete unser Bürgermeister Martin Hikel gemeinsam mit Derya Caglar MdA, einer Vertreterin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sowie den SPD-Fraktionären Mirjam Blumenthal, Michael Morsbach, Wolfgang Hecht und Marina Reichenbach das BENN- Nachbarschaftsbüro in der Britzer Hanne-Nüte-Str. 1.

BENN steht dabei für „Berlin entwickelt neue Nachbarschaften“. Die Stephanus-Stiftung betreibt das Nachbarschaftsbüro, das im Rahmen eines Programms der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Kooperation mit den Bezirken umgesetzt wird.

Neuköllner Adventskalender - Türchen Nr. 14 1

Das BENN-Team hat sich zum Ziel gesetzt, die Nachbarschaft in Britz zu unterstützen und zu stärken. Hierzu werden gemeinsam Ideen zum nachbarschaftlichen Miteinander entwickelt. Besonders freiwilliges Engagement soll gefördert und vernetzt werden.  

Auch die gesellschaftliche Teilhabe und Integration für neue Nachbar*innen zu ermöglichen, zählt zu den Schwerpunkten. Denn es ist wichtig, dass sich Nachbarn kennenlernen und miteinander sprechen, um Vorurteile abzubauen und Vertrauen aufzubauen. Die Bedeutung des Büros für die Nachbarschaft unterstreicht auch die Anwesenheit zahlreicher Initiativen anlässlich der Eröffnung wie z.B.  Die Falken Neukölln, die Bürgerinitiative Hufeisern gegen Rechts, die Berliner Stadtmission, die Neuköllner Seniorenvertretung, Elternvertreter der Fritz-Karsen-Schule, der Verein zur Förderung der Britzer Weinkultur oder der Integrationsverein Impuls. Für Mirjam Blumenthal macht dies deutlich, „wie viel geballtes Engagement“ es erfreulicherweise in Britz gibt.

Die Projektarbeit von BENN ist vielfältig und bietet viele Möglichkeiten zum Mitmachen: Nicht nur beteiligt sich BENN aktiv an Kiezveranstaltungen wie dem Hufeisenfest oder dem Demokratie Festival „Neukölln Open“, es initiiert auch unter seinem Dach Projekte, die dem Kiez gut tun: Dazu gehören unter anderem Stadtteilkonferenzen, ein Stadtteilcafé sowie der Tisch der Kulturen, die den direkten Kontakt zu Geflüchteten ermöglichen. Entwickelt wurde gemeinsam mit den Britzer Bürgern auch eine Stadtteilkarte, die z.B. zu Spielplätzen, Kitas, Sportvereinen, Biergärten, Kultureinrichtungen, Beratungsstellen und anderem einen Überblick gibt. Darüber hinaus erscheint alle zwei Monate die BENN-Rundschau, die über die interkulturelle Arbeit und interessante Begegnungen im Kiez berichtet.

Als neueste Aktion bietet die am 9. Dezember eröffnete Infosäule „Britzer Eck“ an der Kreuzung Blaschkoallee/Ecke Britzer Damm die Möglichkeit, allgemeine Informationen zu Freizeit- und Unterstützungsangeboten in Britz und Neukölln zu erhalten: So können Interessierte selbst Flyer ankleben, sich an einer Kreidetafel austauschen, oder Angebote zum Kleider- und Büchertausch machen. BENN Britz hat das Britzer Eck zusammen mit LIFE e.V. umgesetzt, da LIFE e.V  bereits eine „Litfaßsäule“ im Donaukiez in Nordneukölln initiiert hat.

Das BENN-Büro zeigt: Die Britzer Nachbarschaft ist vielfältig und engagiert. Es steht für die im Kiez verankerte gute Nachbarschaft von Alt- und Neu-Berlinern.

Das Nachbarschaftsbüro BENN Britz sowie alle Informationen zu Angeboten, Terminen und Projekten finden Sie hier

Wie erfolgreiche Kommunalpolitik funktioniert, leben wir als SPD-Fraktion Neukölln seit vielen Jahren vor. Für uns gilt daher: Weiterführen, ausbauen und sichern, was gut läuft. Aber auch kompetent, schnell und unkompliziert auf Veränderungen in einer wachsenden Stadt antworten.