Neue Schulwegpläne für Neuköllner Grundschulen – Symbolische Übergabe an die Konrad-Agahd-Schule

Neue Schulwegpläne für Neuköllner Grundschulen - Symbolische Übergabe an die Konrad-Agahd-Schule 1
Große Freude über die anschaulichen Pläne für die Schulanfänger*innen

Kinder einer 1. Klasse der Konrad-Agahd-Grundschule stehen in ihrem Schulraum an einem großen Schulwegplan. Ein Junge führt seinen Zeigefinger über den Plan und macht klar: Im Großen und Ganzen weiß er, wie er allein zu Fuß zur Schule kommt. Nur an einer Stelle irrt er, korrigiert sich dann aber schnell selbst.  Am 15. September hat unsere Schul- und Bildungsstadträtin Karin Korte zu Schulbeginn an der Konrad-Agahd-Grundschule einen Schulwegplan im A 0-Format an die Schulleiterin Simone Schützmann übergeben. „Kinder, ich war auch mal Schüler an dieser Schule. Vor 40 Jahren saß ich da , wo ihr hier sitzt“, erzählt Ibrahim Büyüksahin und gewinnt so schnell die Herzen der Kinder. Er ist Regionalleiter der Berliner Sparkasse für Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln. Sie hat den Druck der Schulwegpläne finanziell unterstützt. „Zu meiner Schulzeit gab es diese Pläne nicht“, erzählt er den Kindern, zeigt ihnen auf dem Plan, wie er zur Schule lief und gesteht, dass er sich als 6jähriger auch einmal verlaufen hatte. Ebenfalls bei der symbolischen Übergabe des großen Schulwegplans mit dabei ist heute Heiko Weiß, Projektleiter bei der CÖGA Gesellschaft für Arbeitsförderung in Köpenick, die die Pläne erstellt hat. Ebenfalls vor Ort ist unsere Fraktionärin Marina Reichenbach, die auch Schullehrerin ist und die Aktion sehr begrüßt.

Die Erstklässler*innen hatten bereits zum Schulbeginn einen gefalteten Schulwegeplan im A-3-Format in einem attraktiven Design erhalten. Auf den Plänen ist zu sehen, an welchen Straßen rund um die Schule besondere Vorsicht geboten ist. Jedes Kind kann so gemeinsam mit den Eltern den sichersten Schulweg erkunden. Zusammen können sie vor Ort über mögliche Gefahrenstellen sprechen und das richtige Verhalten einüben. „Jedes Kind hat das Recht, sicher zur Schule zu kommen. Ich freue mich, dass mit einem neuen Schulwegplan der Schulweg für die Kinder der Konrad-Agahd-Schule verständlicher wird”, so Reichenbach.  „Schulwegsicherheit ist ein Schwerpunktthema für unsere Fraktion“, sagt sie. Denkbar sei, so Reichenbach, dass zukünftig mit den beteiligten Schulen, den bezirklichen Schulgremien, der Polizei und den Bezirksverordneten gemeinsam geschaut werde, welche Gefahrenstellen sich entschärfen lassen und wie der Schulweg so sicher und einfach wie möglich gestaltet werden könne.

Mit der symbolischen Übergabe des Schulwegeplans unterstreicht unsere Bezirksstadträtin Korte, wie wichtig ihr das Anliegen der Schulwegsicherheit für die Schulanfänger*innen ist. „Der neue Schulweg muss gelernt und bewältigt werden. Viele Kinder bewegen sich zum ersten Mal allein und selbständig im Straßenverkehr. Dabei helfen die kindgerecht aufbereiteten Stadtpläne des Einzugsbereichs jeder Schule“, so Korte.

Für 19 Neuköllner Grundschulen gab es deswegen auch in diesem Jahr neue Schulwegpläne – insgesamt 1.250 Stück. Die Pläne werden seit vielen Jahren durch Mitarbeitende der CÖGA mbH (Gesellschaft für Arbeitsförderung in Köpenick mbH) erarbeitet und aktualisiert. Der Druck der Pläne in dieser Größenordnung wird durch die Berliner Sparkasse gefördert. Der Berliner Polizeiabschnitt 54/04 hat die Pläne geprüft und Hinweise zur Vervollständigung gegeben. „Kinder sollen schon früh lernen, sich sicher und selbstbewusst im Straßenverkehr zu bewegen. Ein Schulweg muss geübt werden! Deswegen ist es auch sehr wichtig, dass die Kinder befähigt werden, allein zur Schule zu gehen und nicht mit dem Elterntaxi gebracht werden. Die Schulwegpläne sind dabei eine wichtige Unterstützung“, hob Korte hervor.