Wohnzimmergespräch der SPD-Fraktion mit Martin Hikel, Nilgün Hasçelik und Prof. Dr. Ahmet Toprak

23.03.2021
Datum
23.03.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:00

Am Dienstag, den 23. März 2021 findet von 19.00 – 21.00 Uhr die nächste Folge der Wohnzimmergespräche der SPD-Fraktion Neukölln statt. In der diesmaligen Ausgabe der digitalen Sprechstunde wird der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Ahmet Toprak ebenso zu Gast sein wie Bezirksbürgermeister Martin Hikel.

Das Buch „Muslimisch, männlich, desintegriert“ beschreibt die Ursachen der oftmals konfliktreichen Integration gerade junger männlicher Muslime. Prof. Dr. Ahmet Toprak wirbt dafür,  Diskriminierung nur als einen vieler Aspekte zu betrachten, warum die Integration schwer fällt. Er weist darauf hin, dass Staat und Bildungseinrichtungen Erziehungsdefizite ausgleichen müssten. Deswegen nimmt er die Elternhäuser in die Pflicht und fordert, entgegen der in vielen Familien wirkungsmächtigen patriarchischen Herkunftstraditionen die Söhne gleichermaßen zu erziehen wie die Töchter: Wenn es hier gelänge, die traditionell enormen Erwartungen an die Söhne zu reduzieren und gleichzeitig den Jugendlichen zu vermitteln, dass es sich lohnt, sich an gesellschaftliche Spielregeln zu halten, wäre eine wichtige Ursache der Desintegration beseitigt.

Inwieweit ein veränderter Erziehungsstil sich auf die Integration und den Bildungserfolg der männlichen Jugendlichen auswirken sowie positiv auf das gesellschaftliche Miteinander wirken könnte, diskutieren wir mit Prof. Dr. Ahmet Toprak, mit dem Bezirksbürgermeister Martin Hikel und der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion Neukölln, Nilgün Hasçelik, sowie gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Neuköllns.

Die Moderation übernimmt Mirjam Blumenthal, Fraktionsvorsitzende der SPD Neukölln.

Auf Grund der aktuellen gesundheitspolitischen Lage wird die Sprechstunde digital über die Plattform ‚Zoom‘ angeboten. Die Einwahldaten lauten:

https://us02web.zoom.us/j/86703924807?pwd=SlFhWmpMM2FWM2NySjhWRmxUTWsydz09

Meeting-ID: 867 0392 4807

Kenncode: 158486


Oder per Telefon unter: 030 / 5679 5800 (bitte folgen Sie den automatischen Ansagen)

Wir freuen uns auf Sie und eine konstruktive Diskussion.

Kategorien