SPD Neukölln-Mitte besucht Freilandlabor

SPD Neukölln-Mitte besucht Freilandlabor 1Die SPD Neukölln-Mitte hat es sich zum Ziel gesetzt, ihre Beziehungen zu lokalen Vereinen zu stärken und mehr über die Arbeit von Sozial-, Umwelt- und Bildungseinrichtungen in Neukölln zu erfahren. Vor diesem Hintergrund besuchte die Abteilung am Dienstag, 31. August 2010, das “Freilandlabor” im Britzer Garten.

Dort stellte uns die Geschäftsführerin des Trägervereins Freilandlabor Britz e.V., Ursula Müller, im Rahmen einer ausführlichen, interessanten und informativen Führung die Aktivitäten des Freilandlabors vor. Der Schwerpunkt des 1987 gegründeten Umweltzentrums liegt in der Förderung der Umweltbildung für Menschen aller Altersgruppen. Gerade in Hinblick auf Kinder und Jugendliche steht dabei das Ziel im Vordergrund, ein neues Verhältnis zu Tieren, Pflanzen und Lebensräumen zu vermitteln. Dabei kooperiert der Verein Freilandlabor Britz e.V., der unter anderem durch Zuschüsse der Senatsverwaltung für Umwelt sowie durch Spenden finanziert und durch eine Vielzahl eherenamtlicher Helferinnen und Helfer unterstützt wird, mit verschiedenen Schulen und Vereinen in der Stadt.

SPD Neukölln-Mitte besucht Freilandlabor 2Pro Jahr besuchen ca. 250 Kita- und Schulklassen das Umweltzentrum, wobei die Nachfrage stetig zunimmt. Damit leistet das Freilandlabor im Britzer Garten eine herausragende Bildungsarbeit, die große Anerkennung auch von Seiten der Politik verdient.