Schulstart: Auch künftig genug Schulplätze in Neukölln!

Neukölln ist auch künftig ausreichend mit Schulplätzen für alle Schultypen versorgt. Dies gab Bildungssenatorin Sandra Scheeres bei einer Pressekonferenz am 13. August bekannt.
Nach der Modellrechnung des Senats auf Basis der Schüler*innenentwicklung ergibt sich für Neukölln zum Schuljahr 2021/22 bei den Grundschulen ein Plus von 2.043 Plätzen. Das ist der höchste Wert aller Berliner Bezirke. Bei den Integrierten Sekundarschulen beträgt das Plus laut der Modellrechnung 607 Plätze – auch das ist berlinweit der Spitzenwert. Bei den Gymnasien beträgt das Plus rechnerisch 160 Plätze.

Bildungsstadträtin Karin Korte erklärt:
“Die Zahlen erfreuen mich und sind Ausdruck der bildungspolitischen Schwerpunktsetzung im Bezirk Neukölln. Wir ruhen uns aber nicht darauf aus. Denn wir wissen, dass es trotz der positiven Modellrechnung in einzelnen Bereichen dringenden Handlungsbedarf gibt. Bei den Grundschulplätzen sind die verfügbaren Plätze zum Beispiel sehr ungleich über den Bezirk verteilt. In einzelnen Einschulungsbereichen besteht deswegen sehr wohl Platzbedarf. Dem helfen wir durch Neubau und Erweiterungen von bestehenden Schulen ab. Auch bei den Oberschulen erweitern wir die Kapazitäten, damit wir auch künftig möglichst viele Aufnahmewünsche – auch aus anderen Bezirken – berücksichtigen können.” (Quelle: Bezirksamt Neukölln)

Severin Fischer, Kreisvorsitzender der SPD Neukölln, stimmt ein:
“Bildung steht für die Neuköllner SPD immer an erster Stelle. Wir haben in den vergangenen Jahren in die Schulen in Neukölln investiert. Das zahlt sich heute aus. Ich freue mich, dass wir so trotz Zuzug absehbar ausreichend Schulplätze in Neukölln haben!
Berlin hat an vielen Stellen Wachstumsschmerzen. Im Schulbereich setzen wir alles daran, diese so gering wie möglich zu halten.”