Neuköllner SPD verurteilt Vandalismus an Bürgerbüro von Kirsten Flesch MdA

Büro_PflügerstraßeIn der Nacht zum Freitag haben Unbekannte das Bürgerbüro der Abgeordneten Kirsten Flesch in der Pflügerstraße mit einem Galgen und der Parole „Volksverräter“ beschmiert.

Dazu Franziska Giffey, Kreisvorsitzende der Neuköllner SPD:
“Die Neuköllner SPD verurteilt den Vandalismus gegen das Büro von Kirsten Flesch und spricht ihr die volle Solidarität aus. Es ist unerträglich, wenn Menschen, die sich für eine demokratische Kultur und die Entwicklung unserer Stadt einsetzen, in dieser Form attackiert werden. Davon werden sich Sozialdemokraten aber niemals einschüchtern lassen.”

Kirsten Flesch, Mitglied des Abgeordnetenhauses, zur Attacke auf ihr Bürgerbüro:
“Mein Bürgerbüro wurde erneut zum Ziel einer politisch motivierten, antidemokratischen Attacke. Die Wortwahl und die Zeichnung lassen nur einen Rückschluss zu: die SPD als älteste, demokratische Partei Deutschlands und mich als eine ihrer Repräsentantinnen, zu verunglimpfen und zu verunsichern. Indes: Unsere über 153-jährige Geschichte hat uns eines gelehrt – unsere Werte waren schon bei der Gründung richtig, sie sind es heute und sie werden es in Zukunft immer sein: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität! Diese Werte werden alle SozialdemokratInnen gegen alle Feinde der Demokratie verteidigen. So wie wir es schon immer getan haben.”

Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen zur Sachbeschädigung übernommen.