Zum Rücktritt von Jan-Christopher Rämer

Der Neuköllner Bezirksstadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport Jan-Christopher Rämer hat heute um seine Entlassung aus dem Beamtenverhältnis gebeten und seinen Rücktritt von sämtlichen Ämtern und Funktionen innerhalb der SPD erklärt. Damit reagierte er auf einen Vorfall in dieser Woche, bei dem er unter Alkoholeinfluss am Steuer seines Autos vorgefunden wurde. Neukölln verliert dadurch einen herausragenden Stadtrat.

Jan-Christopher Rämer gab folgendes Statement heraus:

„Ich habe heute Bezirksbürgermeisterin Dr. Giffey gebeten, mich aus meinem Beamtenverhältnis als Bezirksstadtrat zu entlassen. Damit ziehe ich die Konsequenz aus meinem Verhalten, das eine weitere Ausübung meines Amtes in bisheriger Stärke nicht möglich macht. Meiner Heimat, dem Bezirk Neukölln, bin ich dankbar für die letzten Jahre, in denen ich den Neuköllnerinnen und Neuköllnern in dieser herausgehobenen Funktion als Bezirksstadtrat dienen durfte. Ich werde weiter ein politischer Mensch bleiben und mich in meiner politischen Heimat interessiert einbringen. Darüber hinaus habe ich heute den Rücktritt von sämtlichen Ämtern und Funktionen innerhalb der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) erklärt.“

Die Kreisvorsitzende Dr. Franziska Giffey reagiert für die Neuköllner SPD:

„Das Geschehene macht mich sehr betroffen. Jan-Christopher Rämer übernimmt mit seiner Entscheidung die volle Verantwortung für sein Handeln. Seine persönliche Entscheidung verdient großen Respekt. Jan-Christopher Rämer hat seit 2015 sein Ressort mit großem Engagement und Begeisterung geführt. Für seinen Einsatz für Neukölln spreche ich ihm meinen aufrichtigen Dank aus. Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Deshalb wünsche ich Jan-Christopher Rämer alles erdenklich Gute für seine Genesung.“

Zur Entscheidung unseres Neuköllner Bildungsstadtrats aus dem Amt ausscheiden zu wollen, erklärt Martin Hikel als Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV:

„Mit großer Bestürzung haben wir Kenntnis von der Entscheidung unseres Bildungsstadtrats Jan-Christopher Rämer genommen. Jan Rämer übt das Amt des Bildungsstadtrats mit voller Überzeugung und mit vollem Einsatz aus. Er zeigt sich fraktionsübergreifend gegenüber allen Bezirksverordneten konstruktiv in der Sache. Als Stadtrat und persönlich hat er immer ein offenes Ohr für die Nöte der Bürgerinnen und Bürger und übt das Amt mit großer Würde nach Innen und nach Außen aus. Wir haben großen Respekt vor seiner persönlichen Entscheidung und stehen solidarisch an seiner Seite. Im Namen der SPD-Fraktion bedanke ich mich für seine Leistungen für den Bezirk und für die Partei, die er in den letzten Jahren erbracht hat. Wir hoffen, dass er sich wieder erholt und zu gegebener Zeit gestärkt Verantwortung in und für die SPD übernehmen kann.“

Die Amtsgeschäfte von Jan Rämer übernehmen bis auf weiteres stellvertretend Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste Jochen Biedermann. Der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung obliegt das Vorschlagsrecht für die Wahl eines Nachfolgers.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.