Zu Besuch bei Neuköllns Imkern

Martin Hikel im Gespräch mit Herrn Fiedler, Vorsitzender der Kleingartenanlage Rudower Schweiz und Fraktionär Peter Scharmberg

Zusammen mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD Neukölln, Peter Scharmberg, besuchte der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) am 7. Juli den Tag der offenen Tür beim Berliner Imkerverein Neukölln 1923 im Peter Paul Lasarenko Garten in Rudow. Hier wurde Hikel von der Neuköllner Ehrennadelträgerin Gutrun Timm herzlich begrüßt.

Frau Timm widmet sich seit mehr als 50 Jahren der Bienenzucht, fing als einzige Frau in Berlin mit der Königinnen-Zucht an und ist seit 1995 Zuchtobfrau des Landesverbandes Berlin im Imkerverband für die Zucht von Bienenköniginnen. „Frau Timm beantwortete mir auf verständliche Weise Fragen zum faszinierenden Leben der Bienen und gab mir Auskunft zur Bienenzucht. Schön ist, dass Frau Timm ihr umfangreiches Wissen an interessierte Neuköllnerinnen und Neuköllner weitergibt“, so Hikel. Seit mehr als 10 Jahren erklärt Gutrun Timm regelmäßig Gruppen aus Kindertagesstätten, Grundschulen und Oberschulen, wie die Welt der Biene funktioniert. „Gut, dass wir in unserem Neukölln ehrenamtlich engagierte Frauen wie Frau Timm oder auch die Vereinsvorsitzende Rita Hirche haben. Sie leisten einen sehr wertvollen Beitrag zum Verständnis der Bienen und ihrer Bedeutung für unser Ökosystem“, freut sich Martin Hikel.

Mit ihrer Arbeit und dem Tag der offenen Tür eröffnen sie und weitere Vereinsmitglieder insbesondere den Stadtkindern Chancen, einen guten Zugang zum Naturverständnis zu finden. Natürlich konnten sich die Kinder auch am Tag der offenen Tür mit ihren Eltern Bienenvölker anschauen und zusehen, wie Honig geschleudert, gesiebt und richtig abgefüllt wird.

Anhand farbiger Schautafeln im Garten machen die bienenkundigen Vereinsmitglieder Details zum Bienenleben anschaulich und bieten Kindern die Möglichkeit, aus Naturmaterialien Bienenmodelle zu basteln. Auch für das leibliche Wohl der mehr als 100 Besucher war bestens gesorgt – im Garten wurde gegrillt und im Haus gab es leckeren Kuchen und Salate, natürlich auch mit Neuköllner Honig zubereitet.

Der Berliner Imkerverein Neukölln 1923 gestaltet ein umfangreiches Jahresprogramm mit vielen Vorträgen, Studienfahrten und Tagen der offenen Tür. „Schön ist ebenso, dass jährlich sieben Probeimker in die Arbeit der Imkerei eingeführt werden, um am Ende des Jahres als Neuimker ihren Bienenstock mit in ihren Garten nehmen. Auf diese Weise hatte auch ich die wundervolle Welt der Imkerei für mich entdeckt, die mich bis heute erfüllt“, betont SPD-Fraktionär Peter Scharmberg.

Der nächste Tag der offenen Tür findet am Samstag, dem 24. November 2018, statt.

Kontakt zum Imkerverein: kontakt@berliner-imkerverein-neukoelln.de