SPD nimmt wieder an Wunschbaumaktion für arme Kinder teil

Cordula Klein und Marina Reichenbach von der Neuköllner SPD Fraktion lächeln, als sie auf die von Kindern gebastelten Weihnachtssterne in Sternform schauen. Sie freuen sich über den schön geschmückten Wunschbaum, der am 1. Dezember neben dem Neukölln Infocenter im Rathaus aufgebaut wurde. Auch in diesem Jahr nimmt die SPD Fraktion an der Weihnachtsaktion mit dem Wunschbaum des Vereins „Schenk doch mal ein Lächeln“ teil. Gebastelt wurden die Weihnachtssterne von 90 Kindern aus einer Schule, einem Kinderheim und Wohngruppen aus dem ganzen Bezirk. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, pflückt einen Stern vom Baum. Maximal 25 Euro kostet das – ein gutes Gefühl gibt es gratis dazu. Auch Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey (SPD) unterstützt  Jahr für Jahr die Aktion  und schmückt gemeinsam mit Vertretern des Vereins den Wunschbaum mit den Wunschsternen. Diesmal mit dabei von  „Schenk doch mal ein Lächeln“ waren Jasmin Hoeldt und Marius Gilke mit Tochter Maila.

Jede Neuköllnerin und jeder Neuköllner kann mitmachen und Geschenkpate für eines der Kinder werden. Dafür „pflückt“ man einen Stern vom Baum und erfüllt den Wunsch. Die Geschenke können bis Montag, den 11. Dezember 2017 unverpackt im Rathaus im Erdgeschoss, Zimmer A 014 abgegeben werden.  Zwischen dem 20. und 22. Dezember holen die Eltern der Kinder oder die Betreuer der Einrichtung die Geschenke dort ab.

Neben Neukölln beteiligen sich berlinweit weitere sechs Bezirke an der Wunschbaumaktion, so Treptow-Köpenick, Spandau, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg, Pankow und Charlottenburg-Wilmersdorf. Insgesamt 1000 Mal schenkt der Verein diesmal mit der Aktion ein Lächeln auf ein glückliches Kindergesicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.