SPD Fraktion Neukölln gratuliert Tasmania Berlin zur Berlin- Meisterschaft!

Empfang der Mannschaft von Tasmania Berlin im Neuköllner Rathaus

Nach einer spannenden Finalrunde in der Berlin-Liga hat der Neuköllner Traditionsklub Tasmania Berlin den Aufstieg in die Oberliga mit zwei Punkten Vorsprung vor Sparta Lichtenberg geschafft und wurde damit Berliner Meister. Somit spielt Tasmania nach 20 Jahren wieder überregional. Auf den Drittplatzierten SFC Stern waren es in der Saison 2018/19 sogar 15 Punkte Abstand!

Mit dem Berlin-Meistertitel endet für den Verein und die Mannschaft eine großartige Saison. Das wollte gefeiert werden. Von daher hat  Bezirksbürgermeister Martin Hikel den Fussballclub am 11. Juni im Neuköllner Rathaus empfangen. Mit von der Partie waren auch Sportstadträtin Karin Korte (SPD) und jede Menge Fans, die sich vor dem Rathausvorplatz versammelten und Fahnen schwenkten. Aber zunächst mussten sich die Fans ein wenig in Geduld üben, denn der Tasmania Vorstand Detlef Wilde und  Hussein Ahmad (2. Vorsitzender) trugen sich samt den Spielern und Trainern vor der Wappengalerie ins Goldene Buch des Bezirks ein. Dann gab es noch ein Gruppenfoto zur Erinnerung.

Anschließend ging es mit den Spielern vom Bürgermeisterzimmer aus auf den Rathausbalkon. Hier wurde der Pokal emporgehoben und das Team jubelte mit den Fans, die stolz zu ihnen hinaufschauten.  Sie zeigten, „dass wir auch in Neukölln Fußball feiern können“, freute sich Bezirksbürgermeister Hikel. Er und Korte feierten anschließend noch auf dem  Rathausvorplatz mit den Fans und dem Sieger-Team dieses schöne Ereignis. Zur Freude der Vereinsjugend, die in ihren blauen Trikots erschienen und unter den Jubelrufen Ra-Ra-Ra – Tasmania, machte der Bürgermeister auch ein Gruppenfoto mit den Youngsters und jede Menge Selfies, die die Jungs stolz mit nach Hause nahmen.

Zur Erinnerung: Tasmania Berlin ist seit 1973 der Nachfolgeclub des SC Tasmania 1900 Berlin, der in der Saison 1965/66 sogar Bundesliga spielte.