Reiterverein Rudow bereichert unser Neukölln mit Reitturnieren

Ehrung durch Bezirksverordnetenvorsteher Lars Oeverdieck (SPD)

Seit mehr als 40 Jahrzehnten ist die SPD-Fraktion Neukölln dem Rudower Reiterverein eng verbunden. Das gilt gleichermaßen für die SPD-Bezirksbürgermeister, die dem Richtfest auf dem Gelände des Reitervereins sowie den Jubiläen und sehr vielen schönen Reitturnieren beiwohnten und Ehrungen vornahmen. Auch in diesem Jahr waren SPD-Fraktionäre vor Ort und überreichten Preise für Sieger der einzelnen Turnierwertungen, so beim verspäteten 40. Reit- und Springturnier am 2. Augustwochenende, wo die Fraktionsvorsitzende Cordula Klein und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Peter Scharmberg Schabracken an Spring- und Dressurreiter überreichten. Auch zum 41. Reit- und Springturnier am Wochenende vom 13.- 15. September besuchte die SPD-Fraktion das Turnier am Ostburgerweg 1 in Rudow, diesmal kamen Cordula Klein, und der Fraktionär Eugen Kontschieder zusammen mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel und dem Bezirksverordnetenvorsteher Lars Oeverdieck, um am Sonntag dem 15. September spannende Wettkämpfe zu sehen und Schabracken sowie weitere Preise zu überreichen.

Die Bezirksverordneten Eugen Kontschieder und Fraktionsvorsitzende Cordula Klein

Zu den Turnierhöhepunkten am Sonntag gehörten das so genannte „Jump & Drive“ auf L-Niveau. Der Sieg ging an die Frauen: Esther Löser vom SG Blau-Weiss Neuenhofe gewann auf Dolcile vor Josefine Voigtländer vom RV Eichkamp Berlin auf Evino und Maxi Locher vom PSV Lühnsdorf auf Cubanita – die Herren hatten hier das Nachsehen. Nach Überwinden des Parcours sprintet die Reiterin oder der Reiter zum Team-Fahrer, der schließlich einen Auto-Parcours durchfahren muss. Auch das Abschlussspringen Kl. S* mit Siegerrunde war einer der Höhepunkte und galt als Qualifikation für einen Startplatz beim CSI Neustadt/Dosse 2020. Gewonnen hat es Julien Gölle vom Ländlicher Reiterverein Münchehofe auf Henry in der Zeit 47,13. Einen 1. Platz  gab es auch für den Reiterverein Rudow unter den insgesamt 31. Wertungen. Nina Haber gewann auf Bumblebee die Dressurprüfung der Klasse L- Tr. mit der Wertung 7,6. Außerdem holte sie Platz 2 bei der Kür der Kl.L.. Einen dritten Platz wiederum errang bei der Dressurreiterprüfung für Klasse A mit der Note 7,4 Elina Stolp auf Merona.

Gute Platzierungen erreichten ebenso der Verein Rudower Fliess. So holte Dominique Samter auf Hollie in der Dressurprüfung Klasse A Platz 1 und Anna lIsa Menck auf Soulmate belegte Platz drei bei der Dresssurprüfung Kl- L Tr.. Summa summarum bieten die Reit- und Springturniere des Rudower Reitervereins nicht nur spannende sportliche Wettkämpfe, sondern bieten Großstädtern in der ländlichen Atmosphäre auch eine gute Gelegenheit, sich auf der Wiese bei Speis und Trank unter Sonnenschirmen zu entspannen und vom Alltag zu erholen. Für all das und eine gute Jugendarbeit sorgen viele Ehrenamtliche, die sich im Rudower Reiterverein stark und mit viel Herzblut engagieren.