Pressemitteilung der SPD Fraktion Neukölln zur Straßenumbenennung der Morus- und Kopfstraße

Anfang April sind die Gräber der beiden im Einsatz getöteten Polizisten Uwe Lieschied und Roland Krüger auf dem Parkfriedhof in Neukölln-Britz verwüstet worden. Die SPD-Fraktion verurteilt diese Schandtat auf das Schärfste.
Vorsitzende Cordula Klein: „Täglich riskieren Polizistinnen und Polizisten Leib und Leben im Dienst für unsere Gesellschaft. Unsere Trauer und unser Gedenken gelten den ermordeten Polizisten und wir wollen ihnen einen Ort schaffen, der den nicht hoch genug zu schätzenden Einsatz entsprechend würdigt“.
Wir setzen uns dafür ein, diesen Ort zu schaffen. Im Rollbergviertel soll das Teilstück der Morusstraße zwischen Rollberg- und Werbellinstraße dazu in „Uwe-Lieschied-Straße“ umbenannt werden. Gleichzeitig soll das Teilstück der Kopfstraße zwischen Morusstraße und dem Park Lessinghöhe in „Roland-Krüger-Straße“ umbenannt werden. Zusätzlich soll ein zentraler Gedenkort im Rathaus Neukölln öffentlich zugänglich gemacht werden.
Eine entsprechende Beschlussvorlage für die BVV hat der Ausschuss für Verkehr, Tiefbau und Ordnung heute einstimmig verabschiedet.