Wahl 2016: Kandidat(inn)en für das Abgeordnetenhaus von Berlin

Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlkreise zur
Abgeordnetenhauswahl

Wahlkreis 1 (Reuterstraße und östliches Rixdorf):

Nicola Böcker-Giannini (40), Freiberufliche Trainerin und Beraterin für pädagogische Fachkräfte

Nicola Böcker-Giannini

Dr. Nicola Böcker-Giannini

Expertin für frühkindliche Bildung
Trainerin, Beraterin, Coach

Geboren 1975, Beruf: Diplom-Sportlehrerin, Fachkauffrau für Marketing, Businesscoach

Nicola Böcker-Giannini hat Diplom-Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert. Sie war als Breitensportreferentin beim Stadtsportbund Bonn, als Fachberaterin für Bewegungspädagogik bei der Kinder in Bewegung gGmbH und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Koblenz im Verbundprojekt „Bewegung in der frühen Kindheit“ tätig. Seit 2014 ist sie freiberufliche Trainerin und Beraterin für verschiedene Bildungsträger.

Nicola Böcker-Giannini trat 1998 als Mitglied des Ortsvereins Köln Junkersdorf der SPD bei und wurde 1999 zur Jusovorsitzenden in Hürth gewählt. Seit 2006 ist sie Abteilungsmitglied der SPD Rixdorf. Sie war von 2011 bis 2016 Mitglied der SPD Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln. Als Queerpolitische Sprecherin setzte sie sich für die Anliegen von LSBTI Menschen ein. Sie gehörte dem Sportausschuss, dem Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur sowie dem Geschäftsordnungsausschuss an.

Mitgliedschaft in folgenden Organisationen/Verbänden (Auszug):

Arbeiterwohlfahrt, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Aktionskreis Psychomotorik, Seitenwechsel Frauen/Lesben Sportverein Berlin e.V.

Wahlkreis 2 (westliches Rixdorf, Neuköllner Mitte/Zentrum, Schillerpromenade):

Erol Özkaraca (52), Mitglied des Abgeordnetenhauses, Rechtsanwalt

Erol Özkaraca

Erol Özkaraca

Geboren 1963 in Hamburg, verheiratet, ein Kind, seit 1994 SPD-Mitglied.

1985 Abitur in Hamburg. Nach dem Jurastudium in Berlin, zunächst Tätigkeit im Künstler- und Eventmanagement. In der Zeit von 2002 bis 2006 als Rechtsanwalt in einer internationalen Groß-Kanzlei beschäftigt. Seit 2006 hat Özkaraca seine eigene Kanzlei, mit Schwerpunkten im Straßenverkehrs-, Straf- und Vertragsrecht.

1996 Vorsitzender des Arbeitskreises Migration der SPD Kreuzberg, 1998 Kreiskassierer der SPD Kreuzberg, 2004 stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender SPD Hermannstraße, 2010 Ortsvereinsvorsitzender SPD Hermannstraße, 2012 bis 2015 stellvertretender Kreisvorsitzender SPD Neukölln.

Mitglied des Abgeordnetenhauses seit 27. Oktober 2011. Stellv. Beisitzer der G 10-Kommission des Landes Berlin, Mitglied des Wirtschaftsausschusses, stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses. Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus für den Bereich Strafvollzug.

Webseite: erol-oezkaraca.de

Wahlkreis 3 (Richardplatz-Süd, Körnerkiez, Neubritz und Köllnische Heide):

Joschka Langenbrinck (30), Mitglied des Abgeordnetenhauses, Wissenschaftlicher Referent

Joschka Langenbrinck

Joschka Langenbrinck

Diplom-Politikwissenschaftler (geb. 1985)

Seit 27. Oktober 2011 für Neukölln im Berliner Abgeordnetenhaus. Mitglied in den Ausschüssen für Bildung/Jugend/Familie und Inneres/Sicherheit/Ordnung.

Ich habe Politikwissenschaft an der Universität Potsdam studiert, zog nach meinem Abitur in Willich und Zivildienst in einem Heilpädagogischen Zentrum und Seniorenheim 2005 nach Berlin und lebe seit 2007 in Neukölln. Seit 2002 bin ich Mitglied der SPD. Von 2006 bis September 2010 arbeitete ich als Mitarbeiter einer Abgeordnetengruppe der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin. Anschließend war ich bis 2015 im Deutschen Bundestag für einen Bundestagsabgeordneten als studentischer Mitarbeiter und nach Abschluss meines Studiums als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Teilzeit tätig. Seitdem bin ich halbtags als Referent für Wirtschaftspolitik im Wirtschaftsforum der SPD angestellt.

Ich stehe Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartner für alle Ihre politischen Anliegen zur Verfügung. Meine Kontaktdaten finden Sie auf meiner Webseite. Hier erfahren Sie auch mehr über meine Arbeit für Neukölln und im Abgeordnetenhaus.

Webseite: joschka-langenbrinck.de

Wahlkreis 4 (östliches Britz, Ortholanweg, nördliches Blumenviertel):

Derya Çağlar (33), Diplom-Volkswirtin, Projektmanagerin

Derya Çağlar

Derya Çağlar

Ich bin 1982 in der Frauenklinik am Mariendorfer Weg auf die Welt gekommen, bin verheiratet und habe eine zweijährige Tochter.

Mein schulischer Werdegang begann 1989 an der Hunsrück-Grundschule. 2002 absolvierte ich mein Abitur am Hermann-Hesse-Gymnasium.

2011 beendete ich als Diplom-Volkswirtin mein Studium an der TU Berlin. Zusätzlich bin ich TÜV-zertifizierte Qualitätsmanagerin.

Seit 2008 arbeite ich im Türkisch-Deutschen Zentrum e.V. als Projektkoordinatorin und Jobcoach und bin dort seit mehr als zehn Jahren Schatzmeisterin im Vorstand.

Von 2006 bis 2011 war ich zudem stellvertretende Bürgerdeputierte im Stadtentwicklungsausschuss. Seit 2011 bin ich Bezirksverordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

SPD-Parteimitglied bin ich seit 2005 und Abteilungsvorsitzend im Ortsverein Neukölln-Mitte

Mitgliedschaften (Auszug): Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Türkisch-Deutsches Zentrum e. V. (Vorstandsmitglied), Nachbarschaftsheim Neukölln, Bürgerstiftung Neukölln (Vorstandsmitglied), Arbeiter-Samariter Bund e.V., Arbeiterwohlfahrt (AWO), Nachbarschaftsheim Neukölln e.V., Bürgerverein Berlin-Britz e.V.

Nähere Informationen über mich und meine Arbeit können Sie meiner Webseite entnehmen.

Webseite: www.derya-caglar.de
E-Mail: info(at)derya-caglar.de

Wahlkreis 5 (westliches Britz, Buckow):

Anja Hertel (54), Industriekauffrau, Betriebswirtschaftlerin

Anja Hertel (Ⓒ Wikimedia Commons)

Anja Hertel (Ⓒ Wikimedia Commons)

Industriekauffrau

Anja Hertel ist 1961 in Berlin geboren und machte 1979 ihr Abitur an der Bettina-von-Arnim Gesamtschule in Berlin-Reinickendorf. Sie ist verheiratet.

Anschließend Berufsausbildung zur Industriekauffrau (Herlitz AG). Von 1984 bis 1988 bei der Krieger-Unternehmensgruppe. An einen einjährigen Auslandsaufenthalt (1988/89) in Kalifornien, USA (DanEvans&Assoc., Staedtler Inc.), schloss sich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der FU Berlin an, ehe sie zur Krieger-Gruppe zurückkehrte. Bis Anfang 2007 war sie in einem Baufinanzierungsbüro beschäftigt und arbeitet seit 2007 in der Gusek GmbH.

Seit 1977 ist Anja Hertel Mitglied der SPD. 1992 bis 1995 Mitglied der BVV Reinickendorf, und Juni 2002 bis Mitte 2010 war sie Mitglied im Landesvorstand der SPD Berlin. Von 1999 bis Oktober 2011 war Anja Hertel Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, sie war stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Mitglied im Innen- und im Datenausschuss sowie im Präsidium des Abgeordnetenhauses.

eMail: anja(at)hertel-berlin.de
Website: http://Anja-Hertel.de/

Wahlkreis 6 (Gropiusstadt, Buckow Nord):

Karin Korte (55), Sozialamtsrätin

Karin Korte

Karin Korte

Diplomsozialarbeiterin und Theaterpädagogin, Jahrgang 1960, verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Ich kam 1983 nach meinem Studium in Aachen nach Berlin, um mein Berufspraktikum als Sozialarbeiterin zu machen. Mehr oder weniger zufällig kam ich nach Neukölln und trat meinen Dienst im Jugendamt Neukölln an. Ganz und gar nicht zufällig bin ich in Neukölln geblieben. Seit über 30 Jahren lebe und arbeite ich hier und bin inzwischen eine Neuköllnerin aus Leidenschaft.

In der Neuköllner Verwaltung habe ich im Jugendamt, in der Abteilung Sozialwesen im Bereich Seniorenservice und als Leiterin der Behindertentagesstätte in Alt-Buckow gearbeitet. Nach einem mehrjährigen Intermezzo im Bezirksamt Kreuzberg kam ich 2002 zurück ins Bezirksamt Neukölln als erste Migrationsbeauftragte des Bezirks. Seit 2006 leite ich das Gemeinschaftshaus in der Gropiusstadt.

2013 bin ich in die SPD eingetreten, weil ich mich über meine beruflichen Aufgaben hinaus für Neukölln engagieren will. Ich bin stellvertretende Vorsitzende der Abt. 12 Gropiusstadt und Kreiskassiererin der SPD Neukölln. Bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 bin als Abgeordnete für den Wahlkreis 6 / Gropiusstadt gewählt worden.

Am 28.02.2018 hat mich die BVV-Neukölln zur Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport gewählt, mein Mandat als Abgeordnete endete zum 01.03.2018.

Ich bedanke mich bei den Gropiusstädterinnen und Gropiusstädtern für ihr Vertrauen und ihre Offenheit in den vielen persönlichen Gesprächen in meiner Zeit als Mitglied des Abgeordnetenhauses. Die Aufgabe meines Mandates fiel mir nicht leicht. Allerdings werde ich nun wieder fokussiert und intensiv für alle Stadtteile Neuköllns arbeiten können und weiterhin ansprechbar sein für die Hinweise, Wünsche und Anregungen der Menschen in unserem Bezirk.

Mitgliedschaften: Neuköllner Oper e.V., Freunde des Schloss Britz e.V., Alte Dorfschule Rudow e.V., Frauenschmiede e.V., Kulturnetzwerk Neukölln e.V., Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie e.V.

Kontakt

Wahlkreis 7 (Rudow, südliches Blumenviertel):

Martin Hikel (29), Lehrer an einer Berliner Schule

SPD Neukoelln. Foto: Simone M. Neumann [Copyright: Simone M. Neumann (Tel. 0171-4857082)geboren am 30. April 1986 in Berlin

2005: Abitur an der Albert-Einstein-Oberschule in Britz
2005 – 2006: Zivildienst in einem Wohnheim für geistig behinderte Menschen
2006 – 2013: Studium der Politikwissenschaften und Mathematik für Lehramt an der Freien Universität Berlin (Abschluss: Master of Education)
2012 – 2014: Pädagogischer Mitarbeiter im Anton-Schmaus-Haus
2014 – 2016: Referendariat an einer Berliner Schule
2016 – 2018: Lehrer an einer Berliner Schule

Politisches Engagement

2005: Eintritt in die SPD
2009 – 2013: Vorsitzender der Jusos Neukölln
seit 2008: Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der SPD Rudow
2011 – 2018: Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln
seit 2014: Vorsitzender der SPD Rudow
2016 – 2018: Fraktionsvorsitzender der SPD in der BVV Neukölln
seit 21. März 2018: Bezirksbürgermeister von Neukölln

Ehrenamtliche Mitgliedschaften

  • Freunde Neuköllns e.V.
  • Rudower Heimatverein e.V.
  • Sozialverband Deutschland SoVD
  • SJD – Die Falken
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften (GEW)

—————————————————————-

Kandidatinnen und Kandidaten für die Bezirksliste zur Abgeordnetenhauswahl

Listenplatz 1 - Joschka Langenbrinck

Joschka Langenbrinck

Joschka Langenbrinck

Diplom-Politikwissenschaftler (geb. 1985)

Seit 27. Oktober 2011 für Neukölln im Berliner Abgeordnetenhaus. Mitglied in den Ausschüssen für Bildung/Jugend/Familie und Inneres/Sicherheit/Ordnung.

Ich habe Politikwissenschaft an der Universität Potsdam studiert, zog nach meinem Abitur in Willich und Zivildienst in einem Heilpädagogischen Zentrum und Seniorenheim 2005 nach Berlin und lebe seit 2007 in Neukölln. Seit 2002 bin ich Mitglied der SPD. Von 2006 bis September 2010 arbeitete ich als Mitarbeiter einer Abgeordnetengruppe der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin. Anschließend war ich bis 2015 im Deutschen Bundestag für einen Bundestagsabgeordneten als studentischer Mitarbeiter und nach Abschluss meines Studiums als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Teilzeit tätig. Seitdem bin ich halbtags als Referent für Wirtschaftspolitik im Wirtschaftsforum der SPD angestellt.

Ich stehe Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartner für alle Ihre politischen Anliegen zur Verfügung. Meine Kontaktdaten finden Sie auf meiner Webseite. Hier erfahren Sie auch mehr über meine Arbeit für Neukölln und im Abgeordnetenhaus.

Webseite: joschka-langenbrinck.de

Listenplatz 2 - Nicola Böcker-Giannini

Nicola Böcker-Giannini

Dr. Nicola Böcker-Giannini

Expertin für frühkindliche Bildung
Trainerin, Beraterin, Coach

Geboren 1975, Beruf: Diplom-Sportlehrerin, Fachkauffrau für Marketing, Businesscoach

Nicola Böcker-Giannini hat Diplom-Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert. Sie war als Breitensportreferentin beim Stadtsportbund Bonn, als Fachberaterin für Bewegungspädagogik bei der Kinder in Bewegung gGmbH und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Koblenz im Verbundprojekt „Bewegung in der frühen Kindheit“ tätig. Seit 2014 ist sie freiberufliche Trainerin und Beraterin für verschiedene Bildungsträger.

Nicola Böcker-Giannini trat 1998 als Mitglied des Ortsvereins Köln Junkersdorf der SPD bei und wurde 1999 zur Jusovorsitzenden in Hürth gewählt. Seit 2006 ist sie Abteilungsmitglied der SPD Rixdorf. Sie war von 2011 bis 2016 Mitglied der SPD Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln. Als Queerpolitische Sprecherin setzte sie sich für die Anliegen von LSBTI Menschen ein. Sie gehörte dem Sportausschuss, dem Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur sowie dem Geschäftsordnungsausschuss an.

Mitgliedschaft in folgenden Organisationen/Verbänden (Auszug):

Arbeiterwohlfahrt, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Aktionskreis Psychomotorik, Seitenwechsel Frauen/Lesben Sportverein Berlin e.V.

Listenplatz 3 - Martin Hikel

SPD Neukoelln. Foto: Simone M. Neumann [Copyright: Simone M. Neumann (Tel. 0171-4857082)geboren am 30. April 1986 in Berlin

2005: Abitur an der Albert-Einstein-Oberschule in Britz
2005 – 2006: Zivildienst in einem Wohnheim für geistig behinderte Menschen
2006 – 2013: Studium der Politikwissenschaften und Mathematik für Lehramt an der Freien Universität Berlin (Abschluss: Master of Education)
2012 – 2014: Pädagogischer Mitarbeiter im Anton-Schmaus-Haus
2014 – 2016: Referendariat an einer Berliner Schule
2016 – 2018: Lehrer an einer Berliner Schule

Politisches Engagement

2005: Eintritt in die SPD
2009 – 2013: Vorsitzender der Jusos Neukölln
seit 2008: Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der SPD Rudow
2011 – 2018: Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln
seit 2014: Vorsitzender der SPD Rudow
2016 – 2018: Fraktionsvorsitzender der SPD in der BVV Neukölln
seit 21. März 2018: Bezirksbürgermeister von Neukölln

Ehrenamtliche Mitgliedschaften

  • Freunde Neuköllns e.V.
  • Rudower Heimatverein e.V.
  • Sozialverband Deutschland SoVD
  • SJD – Die Falken
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften (GEW)

Listenplatz 4 - Anja Hertel

Anja Hertel (Ⓒ Wikimedia Commons)

Anja Hertel (Ⓒ Wikimedia Commons)

Industriekauffrau

Anja Hertel ist 1961 in Berlin geboren und machte 1979 ihr Abitur an der Bettina-von-Arnim Gesamtschule in Berlin-Reinickendorf. Sie ist verheiratet.

Anschließend Berufsausbildung zur Industriekauffrau (Herlitz AG). Von 1984 bis 1988 bei der Krieger-Unternehmensgruppe. An einen einjährigen Auslandsaufenthalt (1988/89) in Kalifornien, USA (DanEvans&Assoc., Staedtler Inc.), schloss sich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der FU Berlin an, ehe sie zur Krieger-Gruppe zurückkehrte. Bis Anfang 2007 war sie in einem Baufinanzierungsbüro beschäftigt und arbeitet seit 2007 in der Gusek GmbH.

Seit 1977 ist Anja Hertel Mitglied der SPD. 1992 bis 1995 Mitglied der BVV Reinickendorf, und Juni 2002 bis Mitte 2010 war sie Mitglied im Landesvorstand der SPD Berlin. Von 1999 bis Oktober 2011 war Anja Hertel Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, sie war stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Mitglied im Innen- und im Datenausschuss sowie im Präsidium des Abgeordnetenhauses.

eMail: anja(at)hertel-berlin.de
Website: http://Anja-Hertel.de/

Listenplatz 5 - Fabian Fischer

Fabian Fischer

  • Jahrgang 1986, seit 2009 Mitglied der SPD
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag
  • Kontakt: Fabian.Fischer@spd-neukoelln.de

Geboren und aufgewachsen bin ich im Erzgebirge in Sachsen. Nach Berlin bin ich 2006 zum Studium gekommen und lebe seit dem (mit Unterbrechungen durch Auslandsaufenthalte in Australien, Belgien und Spanien) in Neukölln.

Seit 2012 darf ich mich Dipl.-Frankreichwissenschaftler nennen. Derzeit arbeite ich für eine Abgeordnete im Deutschen Bundestag. In meiner Freizeit spiele ich Beachvolleyball und zeichne gern.

Meine politischen Schwerpunkte sind Gesundheits-, Sozial- und Europapolitik. In der SPD Neukölln habe ich mich zunächst bei den Jusos engagiert und war 2 1/2 Jahre deren Vorsitzender. Seit Dezember 2016 leite ich die SPD Hermannstraße (Abteilung 5) und seit April 2018 bin ich Kreisschriftführer der SPD Neukölln. Im Kreisvorstand will ich dazu beitragen, dass die SPD eine aktive Mitgliederpartei bleibt. Das starke ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder verdient Würdigung und Wertschätzung. Ich bin der Meinung, dass jede und jeder kann durch politisches Engagement dazu beitragen, dass diese Gesellschaft sich zum Besseren verändert. Wie sie sich meiner Meinung nach ändern soll, drückt sehr schön ein bekanntes Arbeiterinnenlied aus:

„Zu Ende sei, dass kleine Leute schuften für die Großen.
Her mit dem ganzen Leben! Brot und Rosen!“

Listenplatz 6 - Karin Korte

Karin Korte

Karin Korte

Diplomsozialarbeiterin und Theaterpädagogin, Jahrgang 1960, verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Ich kam 1983 nach meinem Studium in Aachen nach Berlin, um mein Berufspraktikum als Sozialarbeiterin zu machen. Mehr oder weniger zufällig kam ich nach Neukölln und trat meinen Dienst im Jugendamt Neukölln an. Ganz und gar nicht zufällig bin ich in Neukölln geblieben. Seit über 30 Jahren lebe und arbeite ich hier und bin inzwischen eine Neuköllnerin aus Leidenschaft.

In der Neuköllner Verwaltung habe ich im Jugendamt, in der Abteilung Sozialwesen im Bereich Seniorenservice und als Leiterin der Behindertentagesstätte in Alt-Buckow gearbeitet. Nach einem mehrjährigen Intermezzo im Bezirksamt Kreuzberg kam ich 2002 zurück ins Bezirksamt Neukölln als erste Migrationsbeauftragte des Bezirks. Seit 2006 leite ich das Gemeinschaftshaus in der Gropiusstadt.

2013 bin ich in die SPD eingetreten, weil ich mich über meine beruflichen Aufgaben hinaus für Neukölln engagieren will. Ich bin stellvertretende Vorsitzende der Abt. 12 Gropiusstadt und Kreiskassiererin der SPD Neukölln. Bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 bin als Abgeordnete für den Wahlkreis 6 / Gropiusstadt gewählt worden.

Am 28.02.2018 hat mich die BVV-Neukölln zur Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport gewählt, mein Mandat als Abgeordnete endete zum 01.03.2018.

Ich bedanke mich bei den Gropiusstädterinnen und Gropiusstädtern für ihr Vertrauen und ihre Offenheit in den vielen persönlichen Gesprächen in meiner Zeit als Mitglied des Abgeordnetenhauses. Die Aufgabe meines Mandates fiel mir nicht leicht. Allerdings werde ich nun wieder fokussiert und intensiv für alle Stadtteile Neuköllns arbeiten können und weiterhin ansprechbar sein für die Hinweise, Wünsche und Anregungen der Menschen in unserem Bezirk.

Mitgliedschaften: Neuköllner Oper e.V., Freunde des Schloss Britz e.V., Alte Dorfschule Rudow e.V., Frauenschmiede e.V., Kulturnetzwerk Neukölln e.V., Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie e.V.

Kontakt

Listenplatz 7 - Derya Çağlar

Derya Çağlar

Derya Çağlar

Ich bin 1982 in der Frauenklinik am Mariendorfer Weg auf die Welt gekommen, bin verheiratet und habe eine zweijährige Tochter.

Mein schulischer Werdegang begann 1989 an der Hunsrück-Grundschule. 2002 absolvierte ich mein Abitur am Hermann-Hesse-Gymnasium.

2011 beendete ich als Diplom-Volkswirtin mein Studium an der TU Berlin. Zusätzlich bin ich TÜV-zertifizierte Qualitätsmanagerin.

Seit 2008 arbeite ich im Türkisch-Deutschen Zentrum e.V. als Projektkoordinatorin und Jobcoach und bin dort seit mehr als zehn Jahren Schatzmeisterin im Vorstand.

Von 2006 bis 2011 war ich zudem stellvertretende Bürgerdeputierte im Stadtentwicklungsausschuss. Seit 2011 bin ich Bezirksverordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

SPD-Parteimitglied bin ich seit 2005 und Abteilungsvorsitzend im Ortsverein Neukölln-Mitte

Mitgliedschaften (Auszug): Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Türkisch-Deutsches Zentrum e. V. (Vorstandsmitglied), Nachbarschaftsheim Neukölln, Bürgerstiftung Neukölln (Vorstandsmitglied), Arbeiter-Samariter Bund e.V., Arbeiterwohlfahrt (AWO), Nachbarschaftsheim Neukölln e.V., Bürgerverein Berlin-Britz e.V.

Nähere Informationen über mich und meine Arbeit können Sie meiner Webseite entnehmen.

Webseite: www.derya-caglar.de
E-Mail: info(at)derya-caglar.de

Listenplatz 8 - Hakan Demir

Hakan Demir

Hakan Demir

Hakan Demir, Jahrgang 1984, studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier und der Kültür Universität Istanbul. Er ist seit April 2013 Mitglied im Landesvorstand der AG Migration und Vielfalt der SPD Berlin und seit Oktober 2013 stellvertretender Vorsitzender der AG Migration in der SPD Neukölln.

Hakan arbeitet als freiberuflicher Journalist und PR-Referent in Berlin und wuchs in Krefeld (NRW) auf. Seine politischen Schwerpunktthemen sind Arbeit, Soziales und Migration und Integration.

Mail: hakandemir1984@gmail.com

Listenplatz 9 - Ramin Rachel

raminRamin Rachel (geb. 1972 in Nürnberg) 

Damals stellv. Abteilungsvorsitzender, Umzug nach München 2006, dort im Ortsverein Altstadt-Lehel, Queerpolitischer Sprecher, Mitglied des Bezirksausschusses München 1 (Altstadt-Lehel) von 2008 bis 2011, Umzug nach Düsseldorf, in Berlin-Neukölln seit Ende 2011.

Mitglied bei Ver.di seit 2004, SPD-Mitglied seit 2005