Neuköllner Adventskalender – Türchen Nr. 4

zeigt das ehrenamtliche Engagement für unsere Schulkinder. Das geht auch in Pandemie-Zeiten: 60.500 Bio-Brotboxen wurden auch in diesem Jahr von Ehrenamtlichen bei Terra Naturkost gepackt. Auch in diesem Jahr war es uns als Neuköllner SPD-Fraktion wichtig, ein starkes Zeichen für gesunde Ernährung der Schulkinder zu setzen, auch diesmal mit tatkräftiger Unterstützung von Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Derya Caglar von der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses, sowie den Stadträten Karin Korte (SPD) und Jochen Biedermann (Grüne). Auch unsere Fraktion war mit unserer Vorsitzenden Cordula Klein und unserer Verordneten Franziska Jahke prominent vertreten.

Die Bio-Brotbox wird traditionell jedes Jahr von rund 500 Ehrenamtlichen mit gesunden Lebensmitteln wie Bananen, Vollkornbrot, Käse und Fruchtriegel in eine nachhaltige, wiederverwendbare Brotdose verpackt und an Erstklässler der jeweiligen Jahrgänge verschenkt. Dieses Jahr konnten wegen der Corona-Pandemie nur 200 Helfer unter Einhaltung der gebotenen Hygiene-Regeln mitarbeiten.

Neuköllner Adventskalender - Türchen Nr. 4 1

Im Mittelpunkt der Aktion steht, das Bewusstsein nicht nur der Kinder, sondern auch der Familien für gesunde und nachhaltige Ernährung zu stärken. Hierbei ist es uns wichtig, Kinder schon von klein auf mit den Grundlagen vollwertiger Ernährung vertraut zu machen. Auch die Brotdose selbst findet in vielen Familien jahrelange Verwendung und bildet somit einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz und für die Vermeidung von Verpackungsmüll.

Seit dem Start der alljährlichen Aktion im Jahr 2002 ist das Thema Nachhaltigkeit den Organisator*innen der Aktion ein besonderes Anliegen. Das deutschlandweite Netzwerk aus lokalen Bio-Brotbox-Initiativen setzt sich dafür ein, dass Kinder sowohl den Ursprung der Lebensmittel kennen als auch den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen. Darüber hinaus ist die Aktion für viele Familien der erste Berührungspunkt mit biologisch erzeugten Lebensmitteln.

In diesem Schuljahr kommen in Berlin die 36.864 Schulanfänger*innen an 495 Grundschulen in den Genuss der Boxen, in Brandenburg sind es 23.482, die auf über 545 Grundschulen im Land verteilt sind. Insgesamt bekamen rund 140 000 Schulanfänger in Deutschland ein gesundes Frühstück aus ökologischem Anbau sowie ein Faltblatt, das den Kindern und Eltern die Bio-Brotbox-Initiative vorstellt und über die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung aufklärt.

Genauere Informationen über die Initiative Bio-Brotbox Berlin-Brandenburg gibt es hier.

Wie erfolgreiche Kommunalpolitik funktioniert, leben wir als SPD-Fraktion Neukölln seit vielen Jahren vor. Für uns gilt daher: Weiterführen, ausbauen und sichern, was gut läuft. Aber auch kompetent, schnell und unkompliziert auf Veränderungen in einer wachsenden Stadt antworten.