Neukölln macht auf! 60 Rampen für deinen Kiez!

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Morsbach war dabei, als der Bäckerei Schneeglöckchen (Ecke Schudoma-/Mareschstraße) am 19.01.2018 die erste von 60 Rampen übergeben wurde. Wie so viele Altbauten hat auch die Bäckerei Schneeglöckchen am Eingang eine Stufe. Mit Hilfe der vom Quartiersmanagement Richardplatz finanzierten Rampe, kann diese jetzt auch barrierefrei überwunden werden. Damit der Wunsch nach dem Anlegen der Rampe geäußert werden kann, gehört zu jeder auch die Installation einer Bedarfsklingel. Das Quartiersmanagement griff dabei eine Anregung aus der letzten Quartiersversammlung auf.

Raul Krauthausen, Gründer des Vereins
Sozialhelden, zeigte sogleich den Nutzwert
der mobilen Rampe

Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) leitete die feierliche Übergabe zusammen mit Raul Krauthausen, Aktivist und Gründer des Vereins Sozialhelden. Finanziert werden die Rampen aus Mitteln der Sozialen Stadt im Projekt „Sicher durch den Kiez“. Verteilt werden sie in den Gebieten der QM Richardplatz und Körnerpark. Das Planungsbüro AG urban kümmert sich um die notwendige Ermittlung von Bedarfen und leistet vor Ort Überzeugungsarbeit. Um diese zu erleichtern gibt es eine Broschüre mit Hinweisen zur Barrierefreiheit. Bezogen wurden die Rampen von einer Unternehmensgesellschaft des Vereins Sozialhelden, der Menschen für soziale Probleme sensibilisieren und zum Umdenken bewegen will.

Die zweite Rampe erhielt dann gleich anschließend der im Nachbargebäude befindliche Magendoktor.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.