“Karla sagt, worauf es ankommt“ – Wahlkampfkampagne 2016 der Jusos Neukölln

Karla ist eine Katze und die neue Wahlkampf-Figur der Jusos Neukölln, der Jugendorganisation der SPD.

Karla fordert bezahlbare Mieten für Neukölln, sie will, dass es gerechte Bildung für alle gibt und sie sagt: „Geflüchtete sind willkommen!“. Karla will, dass rechte Kräfte in der Gesellschaft bekämpft werden und hat auch zu vielen anderen Themen eine klare Meinung.

Die Jusos Neukölln schließen ihre neue „Karla sagt“-Wahlkampfkampagne an die zuvor sehr erfolgreiche „Was bewegt Dich“-Kampagne an. Mit der „Was bewegt dich“-Kampagne wurden die Neuköllner Schüler*innen zu ihren politischen Interessensthemen befragt. In der „Karla sagt“-Kampagne werden die Top 5-Themen Bildung, Geflüchtetenpolitik, Mietenpolitik, Netzpolitik und Kampf gegen Rechts aufgenommen.

Marcel Hopp, Vorsitzender der Jusos Neukölln, sagt dazu: „Mit unserer neuen „Karla sagt“-Kampagne wollen wir die konkret geäußerten politischen Herzensthemen der jungen Neuköllner*innen aufnehmen und für unsere Positionen zu diesen Themen werben. Unsere Figur der Katze Karla dient dabei als Mittlerin, die aufzeigt und deutlich macht, welche Politik wir für Neukölln und Berlin wollen und aus unserer Sicht brauchen. Wir wollen nach der Wahl am 18. September eine starke sozialdemokratische, linke Regierung und generell Parlamente, in denen keine rechten, rassistischen Parteien vertreten sind!“

Alle Themen und Aktionen von Karla und den Jusos Neukölln und viele weitere Infos finden sich unter: www.jusosneukoelln.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.