Feige Anschläge auf Parteibüros

Wir verurteilen auf das Schärfste den dritten feigen Anschlag innerhalb von zwei Jahren auf das gemeinsame Bürger- und Wahlkreisbüro der SPD Hermannstraße und unseres Abgeordneten Erol Özkaraca. Die noch unbekannten Täter aus der linksradikalen Szene – inzwischen liegt ein Bekennerschreiben vor – haben Scheiben eingeworfen und Wände beschmiert. Ebenfalls betroffen sind ein Büro der Grünen in Neukölln, ein weiteres SPD-Büro in Lichtenberg und zwei CDU-Büros.

Gewalt – egal, ob von Links- oder Rechtsextremen – ist kein Mittel politischer Auseinandersetzung. Anschläge auf Parteibüros und Übergriffe auf politisch Engagierte sind Anschläge auf unsere Demokratie. Freie Meinungsäußerung: ja. Politische Gewalt: nein. Wir lassen uns nicht einschüchtern und stehen solidarisch an der Seite unseres Abgeordneten, unserer im Bürgerbüro ehrenamtlich engagierten SPD-Mitglieder und der anderen Parteien, die Opfer der niederträchtigen Attacken wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.