Ein Wunschbaum im Rathaus

„Zicke Zacke, Hühnerkacke“ steht auf dem Stern, den der Rixdorfer SPD-Vorsitzende Marko Preuß in der Hand hält. „Das ist ein schönes Spiel, dass sich hier ein Kind wünscht, das haben wir auch zu hause“ freut er sich über seine Ausbeute. Für die SPD-Fraktion half er der Bezirksbürgermeisterin beim Schmücken des Weihnachtsbaumes im Rathausfoyer. Über 70 Sterne hatten Neuköllner Kinder ausgeschnitten und mit Ihren Weihnachtswünschen versehen. Kinder, die sonst vielleicht nicht soviele Geschenke bekommen.

sternmarko-preuss-und-franziska-giffey

Natürlich kommt auch Preuß im Auftrag der SPD-Fraktion dem Wunsch der Bürgermeisterin nach, „gleich einen Stern abzupflücken“. Am Ende werden es gleich mehrere. „Die SPD-Fraktion freut sich über das Engagement des „Schenk doch mal ein Lächeln“, und unterstützt gerne, indem sie einigen Kindern ihre Wünsche erfüllt. Es ist nicht viel, aber als Vater weiß ich um die glücklichen Gesichter der Kinder, wenn sie Geschenke auspacken. Und wir wollen möglichst viele Neuköllner Kinder mit glücklichen Gesichtern!“ Spricht´s und nimmt fröhlich den Zicke-Zacke-Stern auch noch mit. „Das Geschenk spendet meine SPD-Rixdorf, das passt.“

Jede Neuköllnerin und jeder Neuköllner kann mitmachen und Geschenkpate für eines der Kinder werden. Dafür „pflückt“ man einen Stern vom Baum und erfüllt den Wunsch, der maximal 25 Euro kostet. Die Geschenke können bis Montag, den 5. Dezember 2016, unverpackt im Rathaus abgegeben werden (Erdgeschoss, Zimmer A 014, Frau Winchen). Zwischen dem 19. und 23. Dezember holen die Eltern der Kinder die Geschenke im Neukölln Informations-Center (NIC) ab (Öffnungszeiten Mo.-Do. 10-17 Uhr, Fr. 10-15 Uhr).

stern-mit-weihnachtsmannv-li-jasmina-holdt-marius-gilke-giffey-fayez-gilke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.