Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

Liebe Genossen und Genossinnen,

gute Arbeit ist machbar! Arbeit ist nicht nur ein Bundes- oder Landesthema, sondern gehört zu jeder guten Kommunalpolitik und damit auch zu Neukölln. Arbeit ist kein Randthema für Spezialist*innen sondern eine Aufgabe für alle. Arbeit sorgt für die materielle Sicherheit der Menschen und ihre Einbindung in die Gesellschaft. Mehr als 10.000 ansässige Betriebe sichern über 90.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Gute Arbeit ist daher ein wichtiges Thema für die SPD Neukölln.

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ist die größte und mitgliederstärkste Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Hier engagieren sich politisch interessierte Arbeitnehmer*innen und Arbeitnehmer, Gewerkschafter*innen, Betriebs- und Personalräte, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und gewerkschaftliche Vertrauensleute sowie Arbeitssuchende.

Die AfA Mitglieder vertreten die Interessen der Arbeitnehmer/innen und Arbeitsuchenden in der SPD und in der Öffentlichkeit.

Mirjam Blumenthal
Vorsitzende AfA Neukölln

Homepage: www.spd-afa-berlin.de/

Vorstand:

Mirjam Blumenthal - Vorsitzende AfA Neukölln, Vertreterin im AfA-Landesvorstand

Mirjam Blumenthal

Mirjam Blumenthal (© Simone M. Neumann)

Funktionen in der SPD-Fraktion Neukölln:

• Fraktionsvorsitzende
• Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses
• Mitglied im Geschäftsordnungsausschuss

„An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die Schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.“ (Erich Kästner)

Seit 1972 ist Neukölln mein Zuhause. Heute lebe ich in der Hufeisensiedlung mit meinem Mann und meinen vier Kindern. Alle sechs sind wir überzeugte Gemeinschaftsschul„kinder“ der Fritz-Karsen-Schule in Britz.

Mitglied der Neuköllner Falken Kreisverband Kurt Löwenstein wurde ich 1981. Die Falkenarbeit im Anton-Schmaus-Haus ist geprägt von Gruppenstunden, Zeltlagern, Kinderwochenenden, politischer Bildungsarbeit, Gedenkstättenfahrten und internationalen Begegnungen.

Vom Arbeiterjugendverband in die gewerkschaftliche Arbeit ist der Sprung nicht weit. Seit 30 Jahren bin ich Gewerkschaftsmitglied und 2013 zur Vorsitzenden des DGB Kreisverband Neuköllns gewählt worden. 1999 wurde ich für das Studium an der Akademie der Arbeit in Frankfurt am Main ausgewählt, welches ich erfolgreich absolvierte.
Seit 2019 bin ich für den DGB in den Jobcenterbeirat Neukölln benannt und vom Beirat zur Vorsitzenden gewählt worden.

Von der „Berufung“ zum Beruf. 2002 bin ich von meinem ehrenamtlichem Engagement zur hauptberuflichen Gewerkschaftstätigkeit gewechselt. Beschäftigte beim DGB war ich von 2002-2015 und dort ab 2008 politische Referentin der Abteilung Jugend und Jugendpolitik des DGB Bundesvorstandes.

2015 bin ich zum SPD-Parteivorstand gewechselt und leite dort das Projekt Arbeitnehmerinitiative.

Falkin, Gewerkschafterin und Sozialdemokratin. Teil einer großen demokratischen Familie zu sein ist ein bedeutendes Fundament meiner politischen Arbeit. 2011 stellte mich die Neuköllner SPD für die Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln mit auf. Mittlerweile bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses.

Gute Arbeit ist machbar! Arbeit ist nicht nur ein Bundes- oder Landesthema, sondern gehört zu jeder guten Kommunalpolitik und damit auch zu Neukölln. Arbeit ist kein Randthema für Spezialist*innen sondern eine Aufgabe für alle. Arbeit sorgt für die materielle Sicherheit der Menschen und ihre Einbindung in die Gesellschaft. Mehr als 10.000 ansässige Betriebe sichern über 90.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Gute Arbeit ist daher ein wichtiges Thema für die SPD Neukölln.

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ist die größte und mitgliederstärkste Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Hier engagieren sich politisch interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Gewerkschafter, Betriebs- und Personalräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter und gewerkschaftliche Vertrauensleute. Seit Januar 2018 bin ich Vorsitzende der AfA Neukölln.

Die Abteilungen (Ortsvereine) bilden die Basis der Berliner SPD. Hier findet die Willensbildung vor Ort statt: In regelmäßigen, meist monatlichen Versammlungen wird diskutiert und die Politik im Bezirk und auf Landesebene begleitet. Die SPD Abteilung 9 (Hufeisensiedlung/Britz) ist meine politische SPD Basis und unterstütze den Vorstand in der Umsetzung unserer Ideen und Aktionen.

Für die Abteilung bin ich aktiv im Aktionsbündnis Britz, wo wir uns Strategien gegen Antidemokraten überlegen und mit Aktionen und Publikationen die in Britz lebenden Menschen über die antidemokratischen Strukturen und Aktionen der Neuköllner Rechten informieren.

Für die SPD Neukölln bin ich Beisitzerin im Kreisvorstand mit den Themen „für Gewerkschaften“ und „Strategien gegen Rechts“.

Über 18.000 Berliner Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind in rund 120 Abteilungen organisiert. Der Landesvorstand der SPD Berlin ist das Führungsgremium der Partei. Auf dem Landesparteitag 2016 wurde ich für Neukölln in den Berliner Landesvorstand gewählt.

Meine politischen Schwerpunkte sind die berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik sowie die Kinder- und Jugendpolitik.

Aktuell befasse ich mich besonders mit der neuen Jugendberufsagentur Berlin am regionalen Standort Neukölln.

Detlef Bading - Stellv. Vorsitzender

Michael Dehmlow - Stellv. Vorsitzender

Peter Freitag - Stellv. Vorsitzender

Peter Freitag

Peter Freitag

Sozialarbeiter

Ich wurde 1984 in Berlin-Neukölln geboren, wuchs in der Hufeisensiedlung auf und machte mein Abitur an der Albert-Einstein-Oberschule. Während und nach meinem Studium der Sozialen Arbeit befasste ich mich mit der Unterstützung marginalisierter Bevölkerungsgruppen.

Ich bin davon überzeugt, dass Politik und Demokratie nur gelingen können, wenn sie wahrnehmbare Verbesserungen für alle Menschen in der Gesellschaft erreichen. Niedrige Wahlbeteiligungen zeigen uns, dass wir noch härter daran arbeiten müssen, einen Mehrwert für die gesamte Gesellschaft zu erreichen. Packen wir es an.

Katharina Hartmann - Stellv. Vorsitzende

 

2010_Katharina Hartmann

Sachbearbeiterin

Ich bin 1962 geboren und im April 1999 in die SPD eingetreten, um mich aktiv an der Politik im Sinne der Sozialdemokratie zu beteiligen.

In der Abt. 9 Hufeisensiedlung bin ich stellvertretene Abteilungsvorsitzende und vertrete in dieser Funktion auch die Interessen der Abteilung im Kreisvorstand.

Persönlich engagiere ich mich für Arbeitnehmerrechte und der Gleichstellung von Frauen in unserer Gesellschaft.

Für die Zukunft wünsche ich mir viele Menschen die nicht nur meckern, sondern sich aktiv an der Politik in unserm Kiez beteiligen.

 

Gordon Folger - Schriftführer

Abteilungsvorsitzender Gordon Folger

Abteilungsvorsitzender, Kaufmann für Bürokommunikation, Gordon Folger

Ich bin Gordon, 1991 in Berlin-Kreuzberg geboren und in Neukölln-Britz aufgewachsen. Nach meiner Schulzeit auf der Fritz-Karsen-Schule in Britz habe ich eine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation beim Deutschen Gewerkschaftsbund gemacht, wobei ich mich als Jugend- und Auszubildendenverteter engagiert habe. Nach meiner Lehre bin ich an die Hochschule für Wirtschaft und Recht gegangen, wo ich im Bachelor „Öffentliche Verwaltung“ studiere.

In die SPD bin ich 2009 eingetreten, wobei ich mit der Zeit immer mehr Aufgaben übernommen habe. Angefangen hat alles mit Infoständen, Plakatieren im Wahlkampf, organisieren von Veranstaltungen und schließlich auch die Vertretung unserer Abteilung auf Kreis- und Landesparteitagsebene. Nach mehreren Jahren als Schriftführer bin ich am 19.01.2016 zum Abteilungsvorsitzenden gewählt worden. Außerdem bin ich seit 2014 Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung, die mein gewerkschaftspolitisches Profil weiter schärft und mir immer neue Akzente und Positionen für meine Arbeit in der SPD eröffnet. Als sehr junger Abteilungsvorsitzender freue ich mich insbesondere über die Unterstützung von jungen Menschen aus Britz! Daher lade ich jung und alt herzlich ein, an unserem politischen Leben teilzuhaben und sich aktiv zu engagieren.

Neben der SPD bin ich Mitglied in ver.di, den Falken, der AWO und noch einigen anderen Verbänden.

Axel Haese - Beisitzer

Landschaftsgärtner (Alter: 50 Jahre)

Axel Haese ist Stellvertretender Vorsitzender in der SPD Gropiusstadt. Seit 1979 ist er in der SPD in den verschiedensten Funktionen aktiv und darüber hinaus auch Mitglied in der AWO, der DL21, dem HVD und der IG BAU. In der Gewerkschaft ist Axel seit 1980 aktiv und hat zurzeit die Funktion des Betriebsgruppenvorsitzenden im BA Lichtenberg (Gartenbauamt) inne und ist seit November 2008 Vorsitzender des IG BAU-Ortsverbandes Neukölln mit seinen über 700 Mitgliedern. Mein Motto: ,,Der Sozialismus ist human, ist demokratisch oder er ist gar nicht.“

Kathrin Haese - Beisitzerin

Sozialarbeiterin (Alter: 50 Jahre)

Kathrin Haese ist Beisitzerin im Abteilungsvorstand der SPD–Gropiusstadt. Seit 1998 gehört sie der SPD an. Als Sozialarbeiterin in einem Jugendamt ist sie unter anderem für die Politische Bildung zuständig. Neben ihrer Arbeit in der SPD ist Kathrin auch in der AWO, dem HVD und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) aktiv. Als GEW–Mitglied ist sie auch im Personalrat aktiv. In der Gropiusstadt arbeitet Kathrin im Beirat des Quartiersmanagements mit.

Thorsten Koch - Beisitzer

Meike Krüger - Beisitzerin

Donald Lucht - Beisitzer

Garten-Bauhelfer, geboren 1961 in Berlin, ledig

Seit 1989 Mitglied der SPD und bei der AfA Neukölln. Ich arbeite ehrenamtlich im Quartiersrat Körnerkiez mit. Meine Interessen sind vor allem Stadtentwicklung und Arbeitnehmerfragen.

Horst Kühn - Ehrenvorsitzender AfA Neukölln

Dipl.-Ingenieur

Geboren 1951 in Berlin. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Von Beruf ist Horst Kühn Mechaniker und Diplomingenieur. Er war 15 Jahre Konstrukteur bei der Siemens AG und 20 Jahre bei der GASAG AG in verschiedenen Führungspositionen tätig.

Seit 1996 ist Horst Kühn Mitglied der SPD. Von 2010 bis Januar 2018 war er Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der Neuköllner SPD. Seit Januar 2018 ist er Ehrenvorsitzender der AfA Neukölln.

Seit 1977 ist Horst Kühn aktiver Gewerkschaftler – Verdi – und war mehrere Jahre Verdi-Vertrauensmann und stellvertretender Betriebsgruppenvorstand im GASAG Konzern.

Unsere aktuellen Termine findest Du unter:

Jahresterminübersicht

One thought on “Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

  1. […] Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.