Am 8. Mai 1939 …

… starb Kurt Löwenstein in Paris. Er wurde 1885 geboren. Nach dem Ersten Weltkrieg war er Mitglied der USPD und Mitglied eines Soldatenrates. Von 1920 bis 1933 war er Mitglied des Reichstags, zugleich ab 1921 Stadtrat für Volksbildungswesen in Neukölln. 1933 mußte er nach Prag und Paris emigrieren. Das NS-Regime entzog ihm 1937 seine Staatsbürgerschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.